-1-

die stimmung is mal wieder voll für den arsch.die sucht lässt mich leicht zittern,und verhindert einen kleinen moment von freude wenn ich an Sie denke.im moment beherrscht die sucht mein denken.ich weiß das ich noch 2 tage warten muss um sie wieder befriedigen zu können,wenn doch nur schon sonntag wär und ich weg von hier.

es ist dunkel und ich stecke mir eine zigarette an.sie hilft nicht wirklich als ersatz,aber zumindest gibt sie einem für 5 minuten ablenkung.es ist kalt.ich mach den stengel aus und setze mich auf das bett.mein blick schweift durch das mager bestellte zimmer.ich brauche nicht viel zum leben und habe mich auf das nötigste beschränkt.ein kleines zimmer mit einem bett,einem schrank und einem kleinem glastisch. an der wand die an manchen stellen stärkere farbflecken aufweist als an anderen hängen 2 poster.das eine habe ich selber gemalt.das war vor 4 jahren.das andere zeigt einen geist einer frau welche wasser aus einem krug laufen lässt.das wasser wird zu einem wasserfall und fließt in eine schöne landschaft.

ich habe irgendwie einen landschaftstick.ich betrachte das bild eine weile,verliere aber schnell die freude daran.es lässt mich von einem ort träumen an den ich nie kommen werde,und ich werde noch frustrierter.ich geh an die schublade des schrankes und hole Ihr bild raus.Sie ist wunderschön,aber ich weiß das Sie nicht zurück kommt,und stecke es wieder zurück.ich versuche mich zu errinern wie es war,aber mir kommen nur noch gedankenfetzen in den kopf,ich kann mich durch die sucht nicht konzentrieren.Sie weiß nicht das ich wegen Ihr angefangen hab,und Sie wird es auch nicht erfahren,ich will Ihr nicht weh tun damit.

23.2.07 21:39

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL